Marco Hegenberg

Der Mai ist vorbei, der Sommer naht mit großen Schritten. Zeit für die Links des Monats Mai!

NumWorks: Taschenrechner sind im Grunde keine allzu spannende Sache. Etwas spannender sind da schon programmierbare Grafik-Rechner wie beispielsweise der TI-84. Allerdings ist in diesem Bereich das Angebot recht übersichtlich und verglichen mit aktuellen Smartphones technisch auch um Jahre zurück. Der NumWorks Grafik-Rechner ist da auch keine Ausnahme, er hat aber einen Vorteil gegenüber den Modellen von TI, Casio und Co.: Er läuft mit Open Source Software, sie lässt sich also von jedem anpassen. Auch auch was die Hardware angeht zeigen sich die Entwickler vergleichsweise offen und bieten Schaltpläne, Datenblätter und PCB-Layouts zum Download an. Und was wirklich innovativ ist: Er bietet die Möglichkeit Python-Skripte zu schreiben und auszuführen. Wer sich mal ansehen möchte wie ein Betriebssystem von einem Taschenrechner so aussieht, der findet hier das passende GitHub-Repository. Sollte man nicht gleich so tief einsteigen wollen, kann man sich auch den Simulator ansehen, der es erlaubt das ganze System im Browser aus zuprobieren.